Unser Tipp: Um keine weitere Folge unseres neuen Formats Dankeskarte.com-TV zu verpassen, könnt ihr hier ganz einfach unseren Youtube-Kanal abonnieren.

Transkript:

Philipp Stampfl: Hallo und Willkommen bei einer weiteren Folge von Dankeskarte.com TV. Diesmal zum Thema Sitzordnung. Die Sitz- beziehungsweise Tischordnung ist bei jeder Hochzeit im Planungsprozess ein sehr aufwendiges Thema. Da stellen sich viele Fragen. Zum Beispiel: „Wer sitzt eigentlich neben wem?“ und „Sollen die Tische rund sein oder eine gewisse Form bilden?“. Ist dieser komplizierte Planungsprozess einmal abgeschlossen, stellt sich die Frage wie man diese Informationen am besten an seine Gäste transportiert. Zu diesem Thema spreche ich heute mit unserer Kreativ-Direktorin und internationalen Hochzeitsfotografin Nina Hintringer.


Nina, du hast bereits Hochzeiten in sehr vielen Ländern fotografiert und dabei einiges erlebt. Was sind deiner Erfahrung nach, die absoluten No-Go’s für den Hochzeitsabend?

Nina Hintringer: Etwas das ich sehr häufig erlebt habe bei Hochzeiten ist, dass im Zuge der Abendveranstaltung, von Gästen selbstverständlich nur gut gemeint, aber zu viele oder zu aufwendige und zu lange Einlagen geplant worden sind. Und das ist jetzt nicht unbedingt ein Vorteil, da man dadurch sehr viele Dinge des Ablaufes verschiebt. Es verschiebt sich dann die Eröffnung der Tanzfläche und somit kann man auch viel weniger Party machen.


Trifft das dann auch in gewisser Weise auf die Hochzeitsreden zu?

NH: Teilweise bestimmt auch. Ich finde Hochzeitsreden absolut wichtig, sie sind ein emotionaler Teil der Abendveranstaltung. Aber es sollte ein wenig reduziert werden und es sollten nicht 17 Leute gebeten werden eine Rede zu halten.


Zurück zur Sitzordnung: Wie vermittelt nun das Brautpaar am besten seinen Gästen, wo es für sie Platz vorgesehen hat?

NH: Am einfachsten mit einem Sitzplan. Dieser kann am Eingang des Festsaals positioniert werden. Hier sehen wir den Sitzplan der Design-Serie „Einsame Spitze“. Die einzelnen Tische sind hier aufgelistet. Hier von eins bis neun, mit den jeweiligen Namen der Gäste die an einem Tisch gemeinsam Platz nehmen können.


Okay, damit weiß der Gast nun mit welchen Personen er zusammen am Tisch sitzt. Wie findet er nun aber am besten zu seinem Tisch?

NH: Die Tische sind hier durchnummeriert, hier von eins bis neun. Oder man kann Ihnen Namen geben und diese Nummern oder Namen dann auf so einer Tischnummer am jeweiligen Tisch positionieren. Somit findet jeder Gast dann zu seinem Tisch für den er vorgesehen ist.


Wie kann man das ganze noch optisch an die jeweilige Design-Serie oder das Motto der Hochzeit anpassen?

NH: Wir haben jetzt zum Beispiel hier nur Tisch eins bis neun. Wenn man jetzt aber zum Beispiel ein Reisethema hat, dass man gern die Welt zusammen erkundet, dann kann man auch so wie hier bei der Serie „Travel“ den Tischen Namen geben wie Stockholm, Madrid, Ortschaften die man schon gemeinsam erkundet hat. Und dem ganzen so noch einen speziellen Touch geben.


Bei manchen Hochzeiten ist es ja üblich, dass die Gäste an einem Tisch die freie Sitzplatz-Wahl haben. Bei anderen Hochzeiten wiederum, wird ganz genau vorgegeben wo jeder Platz zu nehmen hat. Welche Möglichkeiten gibt es, um das organisatorisch optimal hinzubekommen?

NH: Selbstverständlich steht es jedem Brautpaar frei zu definieren ob sie freie Sitzplatz-Wahl anbieten oder nicht. Wenn man aber für jeden Gast einen bestimmten Platz vorgesehen hat, dann könnte man das mit Tischkarten umsetzen. Auf jeder Karte ist der Name des jeweiligen Gastes abgedruckt und man positioniert die Tischkarte einfach auf dem Platzteller, oder direkt neben Wasser- oder Weingläsern, damit jeder Gast zu seinem Platz findet.


Welche Möglichkeit gibt es nun, um das technisch zu gestalten? Es ist ja sicher einiges an Aufwand da jetzt 50 Tischkarten zu gestalten als Beispiel.

NH: Man hat in unserem Editor mehrere Möglichkeiten. Zum einen hat der Editor eine Tabelle, in der man einfach jeden Namen des Gastes eingeben kann. Oder ein wenig einfacher, wenn man bereits eine Excel-Tabelle mit den Gästen seiner Hochzeit hat, kann man diese Excel-Tabelle importieren. Man kann die Tabelle dann nochmal kontrollieren im Editor und eventuell Änderungen vornehmen. Falls man zwei gleichnamige Personen - Thomas mit H punkt, Thomas F Punkt - noch unterscheiden möchte, damit dass wirklich jeder seinen Platz findet. Man kann dann einfach die Tischkarten hier im Editor automatisch generieren lassen.


Das klingt ja sehr einfach. Welche Bestandteile gibt es noch um die Papeterie der Hochzeitstafel quasi perfekt zu machen?

NH: Es gibt noch ein paar weitere Produkte, wie zum Beispiel Menü- und Getränkekarten. Ich hab hier ein Beispiel der „Travel“-Serie. Was zum Sitzplan, Tischkarte, Tischnummer von der Serie hier passt - in dem Fall ausgeführt als Klappkarte - man kann die Weine und Getränke die man den Gästen im Laufe des Abends anbietet hier auflisten, genauso wie das Menü. Man kann das ganze noch mit einem Spruch oder Motto versehen und den Gästen so ein sehr schönes Bild geben, wenn das ganze einfach einer Idee folgt.


Könnte man so eine Menükarte dann auch an einer Bar als Barkarte verwenden?

NH: Selbstverständlich. Man kann sie einfach umfunktionieren. Im Editor gibt man sowieso selbst ein welche Elemente hier drauf sein sollen. Und dann steht halt hier statt „Hochzeitsmenü“ „Barkarte“. Man kann das selber im Editor anpassen an seine Wünsche und das einfach individualisieren und somit ein wenig zweckentfremden.


Zum Thema Getränke. Gibt’s da nicht noch ein besonderes Highlight?

NH: Man kann auch seinen eigenen, persönlichen Hochzeitswein erstellen und auch sein personalisiertes Wein-Etikett erstellen. Wir haben hier zwei Formen. Einmal die ornamentgeschnittenen, aber wir haben auch ganz einfache rechteckige - vor allem deshalb wenn einem das sonst ein wenig zu verschnörkelt ist. So sollte für jeden etwas dabei sein.


Philipp Stampfl: Okay. Herzlichen Dank Nina, für deine Zeit. Das war es auch schon wieder für die heutige Folge von Dankeskarte.com TV. Wie immer findet ihr unten im Text verlinkt, Links zu den einzelnen Produkten die ihr in diesem Beitrag gesehen habt. In diesem Fall auch ganz besonders ein Blog-Beitrag von uns zum Thema Sitzordnung, mit einigen Tipps und Tricks. Vor allem was dann die wirkliche Sitzplatz-Platzierung bei einzelnen Familienmitgliedern betrifft. Wie immer freuen wir uns natürlich über eure Kommentare und Feedback im unteren Bereich. Und wir freuen uns schon auf’s nächste mal!